Startseite
  Über...
  Archiv
  Anna mag...
  Siwo ist...
  Gute Texte
  Kunst :c)
  Zaubertee
  Kekstortenrezept
  x'D
  Kontakt
 



  Links
   
   KBZ Ilmenau
   Siwo-Forum
   SIWO-Downloads
   WISE GUYS
   Bodo Wartke
   Theater der jungen Welt
   Namenforum
   Firstname
   Oddee



http://myblog.de/annaly

Gratis bloggen bei
myblog.de





Für alle, denen es heute vielleicht nicht so gut geht.

Ich sende euch Sonnenstrahlen und ganz viel Liebe!
♥ Annaly

6.4.11 18:43


Werbung


"...nur weil du die Gefühlswelt eines Teelöffels hast!"

Ich merke gerade mal wieder, wie viel ein Mensch auf einmal fühlen kann. Und dass diese Gefühle, die ja bekanntermaßen im limbischen System, also im Gehirn, entstehen, im Herzbereich weh tun bzw. sich bemerkbar machen. Und eine Anna kann sich relativ gleichzeitig (oder sagen wir: kurz nacheinander) so verschiedenen Dingen widmen. Da wird sich hier gefreut und dort jemand mit Liebe überschüttet, hier geärgert und an der nächsten Stelle getrauert. Unglaubliche Gefühlswelt.

Das kam mir nur gerade in den Sinn.
An dieser Stelle noch ein fettes, fettes DANKE♥ an: Katja, Nadja, Mali, Karo, Theo und Felix fürs Aufbauen, wenn ich mich gerade mal wieder viel zu sehr in eine Sache verstricke und gefühlsmäßig am Boden bin. Ihr wunderbaren Menschen, ihr!

Liebe.
euer Annaly / Evchen

4.4.11 21:49


Ihr seid nicht süß, ihr seid einfach nur ZUCKER!

Das wollt ich euch mal sagen. Ich hab euch so unendlich doll lieb! Ihr beiden habt mir in den letzen Tagen wohl am öftesten (gibts das Wort überhaupt? O.o) gesagt, dass ich süß bin und so weiter und so fort. Ich weiß gar nicht, was ich noch anderes schreiben soll, außer dass ich so verdammt glücklich bin, dass es euch gibt!

Meine liebe Nadja, es ist wunderbar, dass du heute zu mir kommst!


Meine liebe Mali, hoffentlich kannst du auch bald mal wieder herkommen. Vorher komm ich zu dir, juhuuuu!


Großes Liebe und so!
Herzn und Kussn :c* das Annaly

ps an alle anderen: Keine Sorge, ich lieb euch alle genauso sehr!

1.4.11 15:15


...und ihr kamen die Tränen dabei.

Es ist echt unglaublich. Jetze (ja, das muss so sein, das Wort. Mein neues Lieblingswort aus Ilmenau!) ist es schon wieder 3 Tage her und trotzdem kann es sein, dass man ganz unvermittelt wieder mit dem Tropfen beginnt, selbst wenn es nur 3 oder 4 kleine Tränen sind. Gerade erreichte mich eine Mail, die mich ebenso zum Tropfen brachte wie die Erinnerung an die Danksagung am Sonntag (die Stelle, wo Karo der lieben Mali und schließlich dem Steffen dankt). In den letzten Tagen wurde mir immer wieder von allen Seiten gesagt, wie toll ich gesungen hätte und was die Leute sonst noch an mir finden. Ich weiß wirklich nicht, wie ich mich dafür noch bedanken soll. Am liebsten, würde ich euch alle, die ihr beim Musical und drumherum mitgewirkt habt, in einer Reihe aufstellen, um euch, jeden einzeln, zu Boden zu knuddeln und mit meinem Lob und meiner Liebe für euch zu überschütten. Ich kann nur immer wieder sagen, dass es mich wirklich sehr ehrt, von euch allen so gelobt zu werden und dass ich mich riesig darüber freue, aber euch muss auch klar sein, dass wir alle dazu beigetragen haben, damit es wurde, wie es war. Ich wäre nicht wie ich jetze bin, ohne die SIWO. Und die SIWO wäre nicht wie sie ist, ohne euch! (SIWO gilt hier auch für Projekttage und vollkommene Aufführungstage!) Ich bin so unglaublich dankbar, dass ich das mit euch gemeinsam erleben durfte und darf.

Was ist der Sinn dieses Eintrages?
Kurz: Ich liebe euch, ich danke euch und ich vermisse euch!
Ich hoffe, ihr wisst, dass das nicht einfach so dahingesagt (bzw. -geschrieben) ist, sondern dass ich das wirklich ernst meine (so ernst, wie ich nur selten bin) und dass ihr euch alle in meinem Herzen befindet. Wer mich kennt weiß, dass die Anna, die hier gerade vor dem PC sitzt, so etwas nicht einfach so sagt und dass sie ein zutiefst emotionaler Mensch ist (haha, ihr habt mich ja alle heulen sehen...).

"Ich weiß nicht viel von Gott...", aber ihm bin ich auch wirklich so unendlich dankbar, dass er mir euch alle gegeben hat, dass er uns alle zusammengeführt hat, dass sich unsere Wege an diesem besonderen Ort und bei dieser besondern Veranstaltung gekreuzt haben und dass jeder mit seinen verschiedenen Talenten etwas zum großen Ganzen beitragen kann.

Heute wäre ich am liebsten in den Zug gesprungen und zu euch gefahren, um mich mit euch im Jugendhaus zu treffen ( ) und ich denke gerade echt, dass ich soo doof bin und warum ich es nicht einfach gemacht habe... es wären zwar mindestens 40 € dabei draufgegangen, aber das wäre es doch eigentlich wert gewesen. Zumal ich ja eh krank geschrieben bin. Mannomann.

Alle in meiner Familie singen andauernd die Melodien und Lieder vom Musical. Das kenne ich so nicht, denn beim Joseph damals waren sie nicht da. Es ist wunderbar. Und auch, dass ich zwei aus meiner Klasse daran habe teilhaben lassen, die es übrigens auch total schön fanden. Und dass meine Oma gesagt hat, dass sie jetze verstanden hat, wieso ich so sehr daran hänge und dass sie nicht gedacht hätte dass es SO schön ist. WUNDERBAR.

Hmmm...jetzt ist er wieder viel länger geworden, als beabsichtigt. Ich danke dir, lieber Klaus, für deine Mail, die mich dazu gebracht hat, noch einmal zu schreiben, was in und um mir/mich vorgeht.
In Leipzig tropft sogar der Himmel im Moment.
Ich danke euch!
Ich liebe euch!
Ich vermisse euch!
Und das alles so superkalifragilistischexpialigetisch!
Ihr seid meine "kostbare Fracht"!

:c* eure Anna / Eva

ps: Jeder von euch, der irgendwann mal in Leipzig ist, ist bei mir willkommen! Am 23.4. bin ich in Ilmenau - sagt mir Bescheid, ob ihr da seid, dann treffen wir uns! :c)

Abel (Max), Adam (Theo), Eva (meine Wenigkeit) und Kain (Philipp), meine tolle Familie :c)

und hier: das ersehnte Wiedersehen mit Vater und vorn meine lieben Kinder und Enkelkinder und die tollen Tänzerinnen dazu!

31.3.11 18:37


Eva tropft. "So endlos war (IST!) die Flut..."

Oh Mann. Wer hat das nur Erfunden? Dass man Freunde hat, die so weit weg wohnen. Dass man mit diesen Freunden für nur so kurze Zeit so mega viel Spaß und Freude haben kann. Und dass man dann wieder abreisen muss und schließlich einsam und allein (innen drin!) im "ursprünglichen Zuhause" sitzen und sich gleich wieder in den normalen Alltag einfügen muss. Dass man nicht wieder zurück fahren kann, wie man es gerne wöllte. Und dass es einem vor Schmerz fast das Herz zerreißt.

Man weiß gar nicht, wie man sich fühlen soll. Einerseits ist man noch so überwältigt von dieser Stimmung, diesen Aufführungen, diesen tollen Menschen und Erlebnissen, diesen kleinen wunderbaren Momenten, dass man noch gar nicht realisiert hat, dass es vorbei ist. Andererseits sieht man diese im Moment völlig falsche Umgebung und ist hier ohne diese wunderwundertollen Menschen und ist einfach nur leer. Es ist ein Kopfchaos sondersgleichen.

Aber um nicht nur traurig zu klingen, möchte ich mich bedanken. Ich hatte die besten zwei Aufführungen meines Lebens hier mit euch, mit so viel Gefühl und Leidenschaft! Ich wurde so sehr mit Lob überhäuft, dass ich gar nicht mehr wusste, was ich sagen sollte, außer DANKE DANKE und nochmals DANKE! Das bedeutet mir sehr viel!
Ihr wart ...
ein supertoller Chor!
eine weltklasse Band!
exzellente Tänerinnen!
wundervolle Mit-Solisten!
sagenhafte süße kleine Enkelkinder und Tiere!
so viele tolle Helden hinter der Bühne: Requisiteure, Schneiderinnen und Sortiererinnen, Dirigentinnen und Ordnerinnen, Choreografinnen und Cateringdamen (und Herren?!), TECHNIKER und LICHTzuständige... ich weiß gar nicht, wer noch alles geholfen hat. Die Eltern darf man natürlich auch nicht vergessen!

Wir werden diese paar Tage, diese wundervollen Momente des Glücks sicher niemals vergessen und immer in unserem Herzen behalten. Mann, das klingt so dermaßen schmalzig, aber es ist einfach so. Es ist einmalig. Es ist so verdammt wunderbar, dass ich schon wieder am tropfen bin.

DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE
      DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE
DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE
DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE       
DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE
      DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE
DANKE

Eine sehr berührte, extrem traurige und gleichzeitig glückliche Annaly, die euch alle so sehr liebt! ♥



29.3.11 19:12


"Mein Gott, wie einfach das ist, im Kopf woanders zu sein."

Zitat aus "So sehr dabei" von Clueso.
Das ist sowas von zutreffend.
Sitze in der Schule im Unterricht (ok, das ist von Unterricht zu Unterricht unterschiedlich) und bin eigentlich gar nicht da. Ich kann zwischendurch kurz mal zuhören, kapiere aber eigentlich nichts. Ich kann auch alles ordentlich aufschreiben und sogar zwischendurch mit Maria Witze reißen oder mich mit ihr aufs Clueso-Konzert freuen. Und trotzdem bin ich eigentlich sowas von gar nicht da. Ich bin schon seit mindestens einer Woche in Ilmenau. In Gedanken.

"Doch wenn man ihr erzählt welchen Traum sie lebt"

Zitat aus "Chicago" von Clueso
Ich weiß, das ist eigentlich ein Lied über ein erstes Thema, aber es ist so wunderbar. Und dieser kleine Textausschnitt ist noch viel wunderbarer. Ja, wir alle leben diesen Traum. Für 3 kleine, viel zu kurze Tage, die "zu schnell vorbei" sein werden, leben wir diesen wunderwunderwundertollen Traum. Ich bin so dermaßen dankbar dafür. Ihnen allen. Den ganzen Leuten, die daran beteiligt sind.
_______________________________________________________________

Wie läuft mein Leben im Moment? Das Musical mal außen vor lassend:
Ich gehe zur Schule, komme nach Hause und mache Hausaufgaben oder lerne für Arbeiten oder bereite Vorträge vor.
- gut, dass ich mich gerade selbst daran erinnere -
Dann habe ich noch ein wenig freie Zeit, die ich vor PC, Brief, Buch oder neuerdings zum Entsetzen meiner Mutter auf dem Dach verbringe und versuche, so entspannt und glücklich wie möglich zu verleben.
Und wenn ich unterwegs bin (meist nur Schule --> Zu Hause oder Zu Haus --> Schule) höre ich Musik, wunderbare Musik.
Musik. Musik. Musik. Musik. Musik. Musik. Musik. Musik. Musik.

Bin ziemlich mit mir selbst beschäftigt, 2. Pubertät oder so. :D Achso, meine lieben Freunde habe ich total vergessen, mit denen treffe ich mich ja auch immer mal noch. So mit meinen Klassenkumpels (harhar) oder mit Anne & Momo. Und Gesangsunterricht hab ich auch noch - schöne Sache zur Zeit. Aber hat ja immer Spaß gemacht.
Und natürlich muss ich immer meiner bauernhöfischen wüstigen und dschungeligen Liebe nachgehen und ein bisschen Zeit mit meiner allerliebsten besten Freundin verbringen, die übrigens besser nicht sein kann. Was für ein wunderbare Menschlein.
______________________________________________________________

SIE FREUT SICH SO SEHR AUF MORGEN!!!!
UND AUF ÜBERMORGEN!!!!!
UND AUF ÜBERÜBERMORGEN!!!!!
UND AUF ÜBERÜBERÜBERMORGEN!!!!!

Sie liebt euch alle so dermaßen doll. Und sie hofft, dass sich all jene angesprochen fühlen, die sie meint. Mein Herz mag euch!

euer Annaly

24.3.11 18:46


Vermissung.
Sehnsucht.
Verzweiflung.
Liebe.
Vorfreude.
Gedanken.
Lachen.
Aufregung.
Stress.
Musik.
Leben.

'Lächeln ist ein Licht auf deinem Gesicht,
das den Leuten zeigt, dein Herz ist heute zuhause.' [unbekannt]


Wie groß wird mein Lächeln sein - in 4 Tagen.
Und es wird nicht mehr weggehen. Es wird mein Gesicht nur verlassen, wenn ich Eva sein muss, statt Anna.

Schade, dass die Welt nur für ein paar Stunden, ein bisschen mehr als einen Tag, in Ordnung sein kann. Schade, dass ich wieder dorthin zurück muss, wo ich wohne.
Aber das ist das Leben.

Mein Herz
denkt an euch!
Annaly
1.3.11 17:18


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung